Hallo,

schön, dass du hier vorbeischaust! Splitterfasern ist eine Plattform, auf der ich Texte veröffentliche, in denen Menschen anonym über ihre Sexualität schreiben. Es geht um Gefühle, Wünsche und Erfahrungen, um Ängste, Zweifel und Sehnsüchte. Du wirst hier keine wissenschaftlichen Abhandlungen finden, keine Bettgeschichten oder praktische Sextipps. Dafür gibt es andere Seiten. Hier drücken Menschen jeder sexuellen Orientierung ihr ganz persönliches Empfinden und Erleben aus.

Meine persönliche Motivation, dieses Blog einzurichten und zu betreuen, ist ganz einfach: Ich finde, wir reden zu wenig über Sex. Und nachdem ich mich schon seit ein paar Jahren in den sozialen Medien herumtreibe, habe ich festgestellt, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht. Die Tatsache, dass uns ständig gesagt und gezeigt wird, wie und wo und wie oft und mit wem andere Leute angeblich Sex haben, macht es nicht besser, denn was ich dabei vermisse, ist Ehrlichkeit und Offenheit – im öffentlichen, aber oft auch im privaten Diskurs. Die dröhnende Geschwätzigkeit in den Talkshows und Magazinen und die Omnipräsenz von Pornografie im Internet stehen in bestürzendem Kontrast zu dem Schweigen und der Scham, die sich ausbreiten, wenn es um den eigenen Körper, die eigene Lust, die eigene Sexualität geht.

Mit diesem Blog will ich einen geschützen Rahmen für eine Kultur des offenen und ehrlichen Austausches über Sex bieten. Ich freue mich, wenn du daran mit Respekt und Achtung teilhaben möchtest. Ich bin begeistert, wenn du mitmachen möchtest und werde dafür sorgen, dass du ebenfalls mit Respekt und Achtung behandelt wirst.

Ich selber bin auf vielen Ebenen mit Sexualität beschäftigt: Als Mutter von Dreien, die versucht, ihre Kinder mit Lust und Liebe grosszuziehen, als Schreiberin, die nach Worten für die grossen Gefühle sucht und in meiner Arbeit als Gesundheitspraktikerin für weibliche Sexualität.

Hanna Krohn